Unzufriedene Passagiere

23. Dezember 2014
Viele Beschwerden gibt es bei Flugreisen. Foto: Touristikdepesche

Viele Beschwerden gibt es bei Flugreisen. Foto: Touristikdepesche

Bahnfahrer und Fluggäste sind in Nörgel-Laune: Die Zahl der Reklamationen bei der Schlichtungsstelle für Verkehr ist 2014 sprunghaft gestiegen.
Die Zahl der Beschwerden von Reisenden stieg damit um fast die Hälfte. Bis Jahresende werden etwa 7600 Schlichtungsanträge von Bahnfahrern und Fluggästen bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) eingegangen sein. Davon entfielen gut 4600 auf Flugreisen und knapp 3000 auf Bahnreisen, wie der Geschäftsführer Heinz Klewe in Berlin sagte. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 170 Prozent bei Flügen und ein Rückgang um 12 Prozent bei Bahnreisen. Die Schlichtungsquote liegt nach Angaben Klewes bei weit über 80 Prozent, sowohl bei den Bahnunternehmen als auch den Fluggesellschaften.
Grund für die starke Zunahme bei Flugreisen ist eine neue gesetzliche Grundlage für Streitfälle im Luftverkehr, die seit November 2013 gilt. Das Gesetz sieht die staatliche Anerkennung einer privatrechtlich organisierten Schlichtungsstelle wie der SÖP vor. Deshalb sind inzwischen 39 Luftfahrtunternehmen der SÖP als Mitglied beigetreten, darunter alle deutschen Gesellschaften. Die Airlines standen einer solchen Einrichtung zuvor reserviert gegenüber. (dpa)

Hier geht es zur Schlichtungsstelle für Verkehr: https://soep-online.de/index.html

Comments are closed.